2019: DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - ITALIEN - MAROKKO - MAURETANIEN - WESTMALI
2015: DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - ITALIEN - MAROKKO - MAURETANIEN
2013: DEUTSCHLAND - FRANKREICH - SPANIEN - MAROKKO (- WESTSAHARA - MAURETANIEN - SENEGAL - GAMBIA)


Donnerstag, 14. März 2019

AND THE BEST IS YET TO COME

FAST LETZTER TAG-----RESÜMEE
ich wird im camp miramonte wieder kein netz haben… und die auf der strasse , die freien offenen netze sind mit 2-5M BIT so langsam , dass ich kein bild oder video einstellen könnte!
also schreib und schick ich ihn denn noch von moulay weg…..ich denk mal das nix weltbewegendes die letzten 3 tage in tanger passieren wird….

ein entspannter gogo

Also sozusagen letzter tag und was gäbe es da noch zu scheiben….POAHHH!!!! eine ganze menge…eigentlich wie immer den tagesablauf…aufstehen…frühstücken…zusammenpacken…alles wie gewohnt????
heute wirklich nicht!!! kein schnödes erzählen von abläufen  und  vorgängen…….
nein heute mal was anderes…
es muss was sein, das den kern der sache erklärt…das wieso, das warum und des weshalbs…
es soll den nagel auf den kopf treffen, das einzig wichtige und essenzielle sein …

unscheinbare dinge sind mir jetzt wieder viel wichtiger geworden und befriedigen mich mehr
als so mancher schnöder schnick schnack…. das erkenn ich jetzt wieder viel, viel klarer als zuvor……..zuhause hab ich vor der reise in einer wüste von belanglosigkeiten gewohnt…

ich hab sachen erledigt  und dinge unternommen, die keine grosse bedeutung gemacht haben…
habe grosszügig wahllos konsumiert und mir auch dinge  erstanden,  die eigentlich keinen sinn und nutzen haben….oder einfach nur so gekauft habe um mich dabei wohlzufühlen…einfach was neues zu besitzen…..die sachen haben mir dann sicher kurz freude bereitet..sind  aber dann ziemlich schnell in einer ecke in vergessenheit gelangt…. sie haben  mich nur kurz glücklich gemacht…sind im endeffekt nur materiell gewordener ballast und begrenzen den weg zum freien bewegen….
dann sollte man aber auch wieder die phase des aufräumens und loslassens  kommen lassen!!
selbst ich hier unten in marokko hab mit meinen doch so begrenzten platz aufm mopped soviel dabei, die ich aber kein einziges mal angefasst geschweige denn gebraucht zu haben….
 ....purer luxus eigentlich!!     das muss man klar erkennen…
genauso wichtig ist es zu sehen,  dass der weg das ziel ist und nicht der festmarkierte endpunkt  deines pfades!!!!  ..ich hab meine vorgenommene route auch  nicht zu ende gefahren… und bin aber trotzdem glücklich….weil ich schlauer war,  das schon erreichte als
befriedigung und erfolg  anzusehen…..es ist wichtig auch das scheitern als sinn der sache zu begreifen!!!... ohne gram  ……ohne selbstzweifel an  sich selbst!!!…diese erkenntnis wiegt 1000 x mehr als
ein schwerst erkämpfter erfolg und triumph auf teufel komm raus , und wo du dir aber deine wunden nur mit einem verkniffenen lächeln  lecken kannst….

ich habe die rolle des  zweiflers und des skeptikers noch nicht ganz niederlegen können…
das „lieber nicht“…….das „vieleleicht“……“ich weiss nicht genau“…immer dieses schreckliche zögern und hintertürchen auflassen bringt keine verlässlichen entscheidungen zutage………..aber das , was sich in mir durchsetzten soll ist…
 ein……..ICH WILL!!!!…..und……ICH MACHE DAS!!!!!  Dessen bin ich mir hier bewusst geworden….mal schaun was ich draus mache........



und 2. bleibt mir zum schluss nichts mehr als nur noch festzustellen …………
wer ist eigentlich schuld oder verantwortlich für meinen jetzt doch wieder  in ordnung  gebrachten nervenhaushalt….meine ausgeglichenheit  mein  dahingleiten  , das  mich jetzt wieder locker leicht und schon fast schwebend durch die welt ziehen lässt….
……..das war meine bettina…..
sie hat mich bewusst in die wüste geschickt  auf dass ich mich wieder kuriere…
ich bin jetzt wieder mental gesundet und hab neue kraft und energie….und ich werde  mir diese aber in  der heimat  gut einteilen und will nix für unnütz vergeuden!!!!!!das hab ich mir vorgenommen….ein paar kleine körperliche zieperleins  wie meine achillessehnenentzündung uä. hab ich zwar immer  noch , aber die krieg ich mit der zeit auch noch weg!!!!
wie kann ich aber meiner frau  dafür danke sagen????

.es gibt da 2 singer – songwriter , die mit ihrer musik und texten mehr sagen können als ich es jemals ausdrücken könnte…..

1.      VAN MORRISON….SOMEONE LIKE YOU……https://www.youtube.com/watch?v=tIrJK19dADI

2.      VAN MORRISON….HAVE I LATELY TOLD…..https://www.youtube.com/watch?v=UFF1wJN75Z0


3.      MICHAEL BUBLE…HOME…..https://www.youtube.com/watch?v=aAydbg7w0dI


Und was ich noch sagen will   !!!

mit dem bild fang ich an


entspannter gaumenschmaus mit   lecker  krabbe



    AND  THE  BEST  IST  YET  TO COME   !  !  !




------------------------------------------------------------------------------------------------------------
und tatsächlich hab ich kein netz in tanger und auch aufm schiff der GNV  der MS excelsior  haben sie kein internet hingekriegt......dabei hätt ich doch glatt noch so ein paar tolle leute und geschichten erlebt.....
z.B. einen 82jährigen  belgischen ex soldaten der nato  mit über 30saharajahren erfahrung ,  der sogar mir noch einige tricks und sachen gezeigt hat die ich absolut brauchen kann!!!! ebenso seine tollen reiseerlebnisse, die er aber nie unter die menschheit gebracht hat......tolle   tolle geschichten aus aller welt!!!

sammelsurium an sonderreifen

und dann war ich noch in tanger auf der suche nach einem neuen vorderreifen . ich  hab 1 tag odyssee in und um tanger in taxis verbracht, aber letztendlich einen neuen 90/90-21zoll vorderreifen made in slowakia , der aber schon 8 jahre mit  so manchem anderem sonderreifen im himmel von AZIZ MOTO  in irgendeiner moulay ..
dingsbums..????   strasse  hing......die montage war nicht mehr möglich weil es schon dunkel war als ich wieder im camp ankam und ich morgen früh gleich zum 40km entfernten tanger med terminal für genuaschiffe musste...
keine zeit mehr zum montieren

sondern huckepack mit aufs schiff
gebändigte chantalle

2 1/2 tage auf dem kutter spazierengehen , musikhören , futtern und schlafen

an gibraltar vorbei

Mittwoch, 13. März 2019

DAS RÖHREN UND BRUNFTEN DER HIRSCHE

13.3.2019
MOULAY BOUSSELHAM


DAS RÖHREN UND BRUNFTEN DER HIRSCHE

fischer bei der arbeit


ich habe marrakesch verlassen und fahre richtung norden….das was ich hier jetzt sehe ist nicht mehr mein afrika, das ich so sehr liebe ….kein staubtrockenes weites land …keine abgeschiedenheit und ruhe….nein es ist grün und beihnahe feucht  …die landschaft ist vergleich bar mit den weiten feldern zwischen budapest und debrecen….die korn oder besser gesagt die obst und gemüsepfanne marokkos…..mit kleinen orten und dörfern dazwischen…..die häuser aber natürlich nicht mit der europäischen bausubstanz vergleichbar…..und so ziehe ich mich kilometer um kilometer näher an meinen startpunkt  hier in africa heran…..
sowas
sowas bestell ich mir morgen auch!!!!
der ganze tisch 60DH   6EUROS

der auslauf eines flusses in den atlantik


sorge bereitet mir jetzt eigentlich nur mein rapid abbauender vorderreifen…..metzteler
radikal…der nachfolger meines geliebten karoo1…..diese serie war zuhause nicht mehr lieferbar…mit dem alten hab ich beste langstreckenerfahrungen auf strasse und im gelände gehabt….
2010 hab ich locker 10000km mit dem reifen absolviert und der hatte beim wechsel im sudan mindestens noch eine standzeit von 2000km drauf…..der jetzige karoo radical ist nach gefahrenen 7500 km meist nur auf guten starssen und pisten am ende….man kann quasi zusehen wie sich der gummi und die restlichen stollen verflüchtigen….der hat eine gewisse
rubbelreifen
grundstabilität und wenn die abgefahren ist,  rubbelt der weg wie der radiergummi einen weichen bleistift.entzaubert……für hinten hab ich mir ja vor 4 jahren noch einen der letzten hinterreifen des karoo1 aufgehoben und der steht da wie ein  EINSER  !!!!!!mal sehen …bin jetzt in moulay bousselham an der küste und hab noch 100 km bis tanger und weitere 40 km rauf am samstag zu tanger med fähre……entweder schau ich hier in tanger nach einem 21 zoll vorderreifen oder aber in nähe genua wird schon einer aufzutreiben sein….
stollen weggebrochen
auch ist es nicht mein afrika mehr,  wenn ich sehe wie der.“globetrottertourismus“ hier einzug hält…einfall von wohnmobilen in battallionsgrösse aus allen europäischen staaten …die fahren dann wie unruhige zugvögel entlang der der campingplätze  und bieten einen anblick den man in afrika nicht erwartet…etwa gleichdem , als die deutschen die alpenpässe mit ihren käfern und opel kapitänen überwunden haben und die enklaven jesolo und bibione  etc begründet haben…….die strassen sind mittlerweile so gut ausgebaut , die tankstellendichte  und reparaturmöglichkeiten so gross geworden , dass kein ersichtliches hindernis diese flut einschränken könnte…..ehrlicherweise muss ich zugeben dass da auch noch ein ganzer  stamm von altgediegenen wüstenfahrern mit dabei ist, die ihr fahrzeug über jahre hinweg aufgebaut,  verfeinert und für den eigentlichen zweck konfiguriert haben….abgeschiedenes fahren  in  wüstenartigen gebieten mit längerzeitiger selbstversorgung….
das war der grundgedanke jener vergangener zeit …..
heute hat sich aber herauskritallisiert..das man hier ein neues geschäftsfeld eröffnet hat…
und zwar den   ….expeditionsfahrzeugmarkt….. ungetüme in ausergewöhnlicher grösse neu
fabrizert und aufgebaut…kann man heutzutage kein lautes klatschen und bewundern auf prachtmeilen wie  in münchens schwabinger leopoldstrasse,  mit einem höherwertigen, aufgemotzten  SUV erwarten , da muss  der hecht im teich eben expeditionsfahrzeuglenker werden…und wenn schon,  denn schon ..da werden summen die des eines einfamilienhauses
gleichen, verwendet um  expedition   abhalten zu können….die zeiten eines sven hedin auf der suche nach der seidenstrasse sind aber schon lange vorbei!!!…da werden vielleicht mal 40km in der sandgrube als bezahltes aufbautrainig  verbracht….und werden verschränkungen und verwindungen des fahrwerks  und aufbaus  simuliert ,die man sich dann doch nicht auf einer frequentierten piste im geringsten traut zu  bewältigen…..verschränken kann man dann nach autobahnanfahrt direktion marrrakesch aber die arme auf einem fest geschotterten und umzäunten campigplatzgelände unter der angebauten motorischen markise in klappstühlen und seinen kleinen up suckker geniessen….auf der kabine warnt dann auch noch der hinweis,  dass dieses fahrzeug kameraüberwacht ist!!! ….und der simulierte aufkleber des scharfen deutschen schäferhundes  der hier angeblich wachen soll ist einfach lachhaft…..mehr stehen diese sachen für die doch gewaltige unsicherheit oder sogar eines komplexes des betreibers von so einem monster…
die pure angst vor der erniedrigenden leere beim griff in die eigene testikelzone….kaschieren diese dann mit dem verweis auf den eingebauten 1000ltr frischwassertank…weil 2x duschen am tag muss schon sein!!   dass man dann den frischwasserzapfhahn des platzes bei 5 ltr durchflussmenge in der minute ziemlich lang in beschlag nimmt lässt sich mathematisch leichtestens errechnen…aber man wird halt lange gesehen!!! Eine 120 dezibel fanfare am dach und eine gigantische bergewinde, wie sie die feuerwehr nur bei schwerst verkeilten fahrzeugen zum einsatz bringen muss sind ebenso obligatorisch sowie das herabsetzen aller anderen fast gleichwertiger konkurrenten….dieses  röhren und brunften der platzhirsche nervt!!!
und das hat keine altersbegrenzung…auch fährt ein 80jähriger  seinen 11m wohlfühlbus gerne auf den zentralen platz vom camp vor…aber nur wegen des wendekreises!!!   und drapiert seine ausrüstung  beim öffen aller seiner klappen am auto….angeben auf teufel komm raus.. zuhause lässt er sich wahrscheinlich sanft durch einen treppenlift in die nächste etage befördern…hier muss er sich gequält aussehend die steile stufen zum entree   seines fahrbaren domizils hinaufschälen!!
leute geht’s noch??? dies sind nur ein paar szenen von selbsterlebten absurditäten……
und dieses überladene und übertriebende gehabe dient uns europäern  ganz und gar nicht….hier werden die ansätze von anreitzen geschaffen die nicht gut sind!!!…denen geht es so gut ,  dass die sogar im hohen alter .sowas machen konnen..wer bezahlt so was alles….das ist sicher ein guter staat denken die sich…ich brauch bei weitem nicht soviel…und da will ich auch hin…

einen bärendienst erweisen uns solche egozentrischen expeditionsfahrzeuglenker!!!

Montag, 11. März 2019

SONDERBETREUUNG DURCH ADM

MARRAKESCH die DRITTE...

heute is nicht viel zu erzählen......strahlendblaues nichtstun bis 12.00 uhr und omlet - essen....
aber da war noch was....meine bettina hat mir verklikkert dass unser ADM---aussendienstmitarbeiter
der FA   GAUTZSCH      https://www.gautzsch-gruppe.de/elektro  mich demnachst hier in marrakesch aufsuchen möchte und mir den deal des tages und die broschüre des monat vorlegen will...... na das nenn ich mal akkurate kundenbetreuung... nachdem ich den letzen termin mit ihm zuhause aus gründen  meiner reparatur in mauretanien nicht habe wahrnehmen können, ist ihm doch glatt ein auslands-betreuungstags von der obersten  kundenwohlfühlabteilung in münster genehmigt worden!!!!!   ein nicht ganz alltägliches wohlwollendes geschäftsgebahren um wirkungsvoll gute kundschaft bei der stange zu halten..... nun ja....war nicht ganz einfach mich mit ihm in verbindung zu setzen..
ich hab nur so ein altes 15 jähriges siemens ME 45 telefon und wer mich kennt weiss wie verhasst mir das fingerkrankmachende tippen  einer SMS  ist.....und ausserdem hatte ich glatt keine zwei 5 - centmünzen für den einwurf unten am gerät parat.....spass beiseite ... natürlich hat er sich  nach meinem 10 minütigem  schwerfälligen eintippen..."hallo klaus ...wo bist du??" glatt bei mir rück gemeldet...."an der bar"  war die rückantwort......"was machstn da?"....."kataloge sortieren und studieren  natürlich..."schreibt der klaus zurück.....schreib ich zurück"glaub ich net...ist bestimmt die getränkekarte,oder???"......"nie und nimmer!"
schreibt er zurück.....also wo ist des genau  will ich wissen......weil marrakesch ist eine millionenstadt mit aussenbezirken im umkreis von 10km.......nun ja ich logier ja grad in meinem altbekannten campground  relais de marrakesch, das  im norden  bein grossen fussballstadion liegt....
SANGHO CLUB MARRAKESCH
."also mein chef hat mir den  SANGHO club gebucht...
eine super lokation mit badelandschaft und all incl betreuung....ähhhh versorgung......"
nun bin ich eigentlich ein recht aufmerksamer burschi im ausland und denk mir....des kimmt mir doch bekannt vor........sangho...sangho......genau...des is ja genau am ende der geteerten strasse ....das grosse schild...und die strasse  geht dann  in schotter über...dann 500m weiter ist mein relais de marrakesch.......also schreib ich wieder dem klaus ..."bin in 5 min da!!!"    der wieder...."gibts ja gar net."...   und tatsächlich logiert mein ADM   gautzschgemäss hoch-herrschaftlich gleich neben mir......      ist wirklich wahr  nur 500m weg!!!!
das sind die auslandszufälle die es mal so gibt!!!!.....ich brumm mit chantalle den schotter runter und steh vor ner schranke...
auf geheiss wird mir geöffnet und ich muss nur noch die prachtallee entlang um bis zum entree der hütte  zu gelangen...
.......nunja ....geschäftlich haben wir nichts gemacht , weil ich ja im urlaub bin  und meine bettina hat mir strikt verboten irgend etwas geschäftliches zu denken oder zu sprechen!!!!
mehr als optimale kundenbetreung selbst im ausland!!!!!!   sogar seine brille durfte ich zum wohlfühlen tragen!!!!!
dafür hats 2 bier gegeben....sponsored by klaus
schee wars und das sind doch zufälle die es immer mehr gibt weil die welt immer kleiner wird.....

 und an alle  entscheidungsträger meiner anderen grosshandelpartner...denkts ein bisserl mehr  auch an das wohlbefinden eurer aussendienstmitarbeiter.....

so, und jetzt wieder meine lieben leser und verfolger dieses bloges kommen wir zur auflösung unseres
beliebter quiz - rätsels....würde jetzt ein günteher jauch präsentieren

um wen handelt es sich beidem mann auf dem 2. foto ????
sie haben 4 antworten zur verfügung!!!!!

antwort  A        der mann auf dem bild ist IM (informeller mitarbeiter) der elektrobranche und
                         kontrolliert ob ich tatsächlich chinesenmaterial verbaue???

antwort B           der mann auf dem bild ist tatsächlich ein ADM (aussendienstmitarbeiter)???

antwort C          der mann auf dem bild ist ein belanglos gekaufter statist  , der seit 14 tagen auf der
                          anlage hier herumlungert und für 2 bier alles macht?

antwort D           der mann auf dem bild ist tatsächlich mein freund klaus, der mit seiner frau
                           einen verdienten kurzurlaub mit seiner frau verbringt??
 

RICHTIG IST         ANTWORT        B        UND          D


Sonntag, 10. März 2019

DER 20 EURO SCHRIFTZUG

MARRAKESCH--TELOUET--MARRAKESCH

da gehts zur schlachtbank

heute hab ich vor, eine kleine ausfahrt zu unternehmen.... zum frühstück werd ich schon immer begrüsst... und bekomm ein nettes lächeln der bedienungen geschenkt... weil  ich einer der wenigen bin, die das angebot des relais nutzen, für 40 DH ausgiebig zu futtern...

die meisten womo-fahrer lassen sich in der früh mit brot beliefern und gestalten ihren gewöhnlichen alltag eben mit eigenem frühstück vor dem bus... manche waschen dann ihre wäsche (die haben sogar eine kleine waschmaschinen dabei!!!), die eine saugt ihr auto innen sauber... der andere wäscht den staub der nacht von der weissen konservendose...
strasse und oben düber der  arbeitende  bagger
tizn tich ka pass
heute hab ich vor, wieder den weg zurück den 2261m hohen tikn tich ka pass hochzufahren, um meinen retter von 2015 zu besuchen... ich durfte bei hussein und seinen 3 frauen in einer kleinen aussenliegenden küche den widrigen umständen eines schneesturms trotzen...

also mach ich mich wieder auf  den kurvigen und mit baustellen übersäten weg nach telouet auf... diesmal bei schönstem wetter... entlang den letzten 20km stehen viele einheimische und bieten einige tolle mineralien mit steinen an... eingeschlossen in runden kugelartigen steinen ruhen so manch schöne bunte kristalle... vorgestern hab ich mir für 100DH 2 kleine gefüllte schätzchen als souvenir erhandelt...

10 km nach dem pass biege ich rechts ab und erreiche den markanten steinbau einer kleinen übernachtungsmöglichkeit... die war damals mein schnee und windschutz, bis mich hussein aufgelesen und in sein haus zum aufwärmen eingeladen hat... ich erkenn sofort die stelle wo ich mein mopped vor seinem haus geparkt habe und steig die 30m zu dem haus hinauf... alle leute in der nachbarschaft stehen vor ihren hütten....

ein mann und 2 verschleierte frauen kommen aus dem haus und wollen wissen was ich will... ist er das oder nicht... er deutet immer von seinem grundstück weg... wenn er es denn ist, ist er auf 4 jahre wansinnig gealtert!!!
der gogo und der hussein
hussein mit seinen geschenken


ich hab einige geschenke dabei... einen neuen gaskocheraufsatz für die üblichen gasflaschen dort... 2 röhrchen mineraltabletten und für die madame des hauses hab ich eine handvoll weihrauch aus einer meiner früheren reisen aus dem oman mit dabei... er nimmtes zwar an aber ohne jede regung... der kennt mich nicht mehr!!! da kommmt gott sei dank der vermieter der kleinen pension und dem kann ich alles erklären... der übersetzt dann alles auf darija, der einheimischen marokkanischen landessprache... und dann dämmert es ihm und er fällt mir zum den hals!!!

er und seine frauen sehen nicht recht gur aus... ärmlich und massiv gealtert.
hussein 2015

hussein  4 jahre später!!!!   im  märz 2019 total gealtert
...der pensionbesitzer erklärt mir dass hussein kein eigentliches einkommen hat und von dem lebt, was er anbaut oder so auftreiben kann... gestern hat er sich von ihm z. B. 1ltr öl zum kochen geborgt...!!!

...wahnsinn... ich komm bei denen damals an... und krieg einfach wärme ein bisserl tajine und tee... sofort  zücke ich meinen geldbeutel und gebe ihm einfach so 200DH (20EUROS)... er sieht mich ungläubig an und fällt mir wieder um den hals und umarmt mich herzlich... er will mich sofort noch einladen, aber ich muss wieder nach unten... nach marrakesch zurück...

mein dolmetscher sagt ihm, wenn ich denn nochmal nach marokko komme bleibe ich einige zeit bei ihm...versprochen.....
mein windschutz im märz 2019
mein windschutz jan 2015
nach dem obligatorischen tee in der pension muss ich noch ca 25km richtung ait ben haddou fahren weil ich short on fuel bin...

ohne tee geht nix
unten an der tankstelle hab ich somit auch wieder 190km einfach zurückgelegt und es pressiert mir sakrisch, wieder bei meim camp rechtzeitig aufzuschlagen...
winterdienst

die schranke wo mich eim marrokaner ganz unverständlich angesehen hat, weil ich 2015  aus dem tiefschnee  und aus der falschen richtung aufgetaucht bin
also hab ich einen gang höher geschalten und bin recht flott, zügig und forsch auf der rumpelpiste abwärts unterwegs... 1 kurve vor einem dorf überhole ich noch 2 langsam fahrende fahrzeuge und komm um die ecke... 3 mann polizei mit eindeutigen rechtsrauswinken... ohje... freundlich und sachlich erklärt er mir ein junger polzist mein vergehen...violation...... überfahren einer durchgezogenen linie... stimmt eigentlich... genau da war noch asphalt mit linien...aber dort wo ich jetzt steh ist nur schotter...

das macht offiziell 400DH!!! hab nur euros sag ich ihm.... ok...weil ich so nett ausschau und kooperativ bin wäre ist heute ein 20 eurotag...
chantalles 20 euro souvenir
ein anderer schandi sieht das bild meiner 3er frauen und will die namen wissen... und die 4. frau sei meine chantalle erklär ich ihnen... volles gelächter folgt... ich zücke meinen wasserfesten stift und möchte für 20 euro wenigstens den arabischen schriftzug für chantalle auf den tank...

freudestrahlend wird mir der wunsch gewährt... um 17.30 uhr erst laufe ich wieder in meinem camp ein, bin voll durstig und hungrig... erst jetzt überleg ich, wann ich den letzten strafzettel für ein vergehen bekommen hab...

ist schon 4 jahre her... wegen unzulässigem "parkens" neben einem baum mit 10 umringten fahrrädern auf  der stellfläche des weissen lamms in augsburg und das war nicht mal auf dem gehweg oder so!!!!!!! hat mich dort 25 EUROS gekostet und war easy money für die politesse... weil gleich 100m weiter hat das ordnungsamt seinen hauptsitz wo sie alle ausströmen!!!!!
neuer nachbar vorm zelt

Freitag, 8. März 2019

BLUTLEERE FINGER


AIT BEN HADDOU --- MARRAKESCH

bei sonnenuntergang hat sich der sturm etwas gelegt.... und ich hatte eine angenehme nacht in einem bett...

das gefühl nicht auf meiner therarestmatte zu liegen hat mir schon fast gefehlt... in der früh wach ich auf und wir haben strahlend blauen himmel und fast keinen wind.... ch der gebirgszug des atlas ist überzogen mit wallenden dunklen wolken... ich spekuliere, ob ich nicht doch den passübergang heute in angriff nehmen soll... ansonsten sitz ich hier den ganzen tag im camp herum... nach dem frühstück meine spontane entscheidung...gogo fahr!!!

...aufgepackt und weg bin ich... hier unten im tal auf etwa 1000m haben wir jetzt um 10.00 uhr 6°C und mit jedem höhenmeter werden es weniger... auch beginnt jetzt der fönsturm wieder zu blasen.... teilweise komm ich nur mit 70km/h und vollgas den berg hoch... es wird kälter und kälter und ich spür, wies mir meine finger wiedermal zusammenzieht... es fängt zum brennen und zu kribbeln an und in aguim, dem letzten dörfchen vor dem pass, halt ich um meine finger an einem tee aufzuwärmen...

jeweils 3 finger beider hände sind wieder blutleer und sehen abgestorben aus... das ist leider die folge von zuviel exzessivem mopped fahren im winter... da hab ich mir mal massive durchblutungsstörungen eingehandelt, die jetzt immer wieder bei kälte auftreten...
blutleere finger
beim wegfahren seh ich aufs thermometer...0°C... noch zehn kilometer bis zum pass und es fängt zu schneien an... bei den souvenierhäuschen auf 2261m halt ich an und schiess zumindest 1 bild.... vor 4 jahren wurde ich vom schneesturm durch den felseinschnitt wie durch zauberhand einfach richtung dieser häuschen geblasen und musste aufwendig im hohen schnee wenden, um wieder in einen windsicheren abschnitt damals zu gelangen...
schneetreiben  am tiizn tich ka pass 2261m
aber heute hab ich zumindest eine sicht hinunter den sepentinen entlang... der obere teil wird massiv von baustellen belagert... aber zumindest schon mit guter fahrbahn... ab der hälfte ist die strasse eigentlich nur mehr eine nasse schlammpiste... das mopped und ich werden unten ganz schön schlammig aussehen...

auf halben weg bergab raucht es an einem strassenverkaufsstand...
da hängen meine ripperl noch
...futter und wärme... ich lass mir an einem grill kleine ripperl vom lamm grillen und wärme gleichzeitig meine hände wieder auf... 25DH für einen kleinen snack und fast wieder warme hände...
der herr des feuers
ripperl tomaten pikant
...leider haben mich grade 3 einheimische linienbusse überholt... echt! die fahren wie die wahnsinnigen... der muss die strecke in und auswendig kennen, so brettert der die strecke  entlang... selbst schotter und schlaglöcher nimmt er mit mindestens 80 sachen unter die räder... und rechts gehts aber gaaaanz schön weit tief runter in so manche schlucht... akrobat schöööön... oder wahnsinniger???

schlammstrasse und der bus vor mir
irgendwann bekomm ich die chance, sie zu überholen und bin dann mal weg!!!

mein wachgockel vom relais de marrakesch
...sicher weist mich mein navi wieder zum camp relais de marrakesch,  mit wo ich mich vielleicht für 4 tage niederlasse... ich werde einen ruhetag einlegen  und das camp als basislager für ein paar sternfahrten nützen...
mein mandarinenverkäufer  ca 10 jahre alt   1kg=1euro

Donnerstag, 7. März 2019

STÜRMISCHE ZEITEN


AGZD---AIT BEN HADDOU

gogo nach gänsewäsche

heute hab ichs auch wieder slow angehen lassen... um 8.00 uhr mach ich nur gänsewäsche wegen der
verflixt schlechten santiärräumen hier im wunderschönen palmengarten von azgd... die könnten so viele gäste haben, wenn sie denn nur 20% des westlichen standards an hygiene und sauberkeit vorweisen könnten... das würde sich rumsprechen in camperkreisen... aber die wenigen, die hier sind, haben eigene toiletten und duschen im wohnmobil... die müssen dort sowieso nicht drauf...
über 1700m pass
nach wieder ausgiebigen frühstück mit omelett, chobs confiture etc mach ich mich über einen gebirgszug mit 1700m höhe auf nach ouarzazarte einer der grössten städte hier im östlichen teil marokkos...

für mich viel zu laut... zu touristich... modern, hektisch und aufdringlich... nur ein tee und es treibt mich anstandlos weg aus dem trubel...
karges hockland

nur 30 km weiter vorbei an den berühmten atlas filmstudios, wo so mach berühmter glorienfilm wie gladiator etc wegen der tollen landschaft abgedreht wurden, will ich nach ait ben haddou...
ein kleines ksar
aber dort angekommen ist der teufel los, ca. 20 grossbusse und noch mehr sprinter stehen schlange im dorf... touri über touri spitzelt über die im flachen oued ausgelegten steine hinüber zum ksar... ein mächtiger wind hat sich aufgebaut und bläst gewaltige staubmassen durch die luft...
das berühmte  AIT BEN HADDOU
es ist anscheinend wieder "im oststau des atlas" von marrakesch her eine schlechtwetterfront... und deshalb haben wir hier im osten einen dermassen fönsturm, wie wir in den alpen... da kommen mir wieder gedanken an vor 4  jahren, als es mich hier fast auf der telouetpiste eingeschneit hat!!!

...also auch wieder weg aus dem moloch des massentourismus!!! in tissa gibts ein camp wo ich bleiben will......
bei dem sturm baust kein zelt auf
es stürmt aber so stark, dass ich nie und nimmer mein zelt aufbauen könnte...also was...gönn ich mir ein zimmer mit dusche...
ein zimmerchen für 200DH   (20 EUROS)
abgesehen davon hab ichs auch wieder nötig mal relevante körperpflege zu betreiben....!!!!
meine obstversorgung